Gleicher Ort, anderer Müll

Do, 04. Okt. 2018

Zum Thema Littering und dem NFZ-Artikel vom 27.9.2018

Beim Lesen kam mir fast die Galle hoch. Im Artikel von Ronny Wittenwiler («Was für ein Stress», 27. September) wird das Datum der Aufnahme des Bildes mit dem liegengelassenen Müll mit dem 16. September angegeben. Meine Aufnahme zeigt den gleichen Ort, wenige Tage vorher, am 5. September. Der gleiche Ort, aber nicht der gleiche Müll. Daraus ist zu schliessen, dass der Platz in der Zwischenzeit bereits mindestens einmal gesäubert wurde. Von wem? Fragt man sich.

Warum geht die Gemeinde nicht einmal in die Offensive und prangert solche Taten an, sei es mit Publikationen an den besagten Orten oder publiziert solche Sachen regelmässig in der regionalen Presse. Vielleicht besinnt sich dann der eine oder andere, der vielleicht bei einem solchen Anlass ebenfalls präsent war, eines besseren und trägt dazu bei, dass der angefallene Abfall auch anders entsorgt werden könnte.

Da solche Anlässe meistens auch länger als zehn Minuten dauern, wäre vielleicht auch eine vermehrte Präsenz der Polizei in Form von unregelmässigen Fahrten zu solchen Festplätzen angebracht.

Interventionen durch Einzelpersonen zum Appell an den gesunden Menschenverstand sind aus gesundheitlichen Gründen, tunlichst zu unterlassen.

Ich hoffe nicht auf baldige Besserung.

PIETRO GIOVANELLI-CHRIST, RHEINFELDEN

Category: 

Kommentare

Bis in die 80ger jahre gab es beim sonnenberg möhlin ein riesiges öffentliches grümpeli mitten im wald...wurde diese gross-deponie jemals saniert??

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses