Telefonratgeber

Di, 11. Sep. 2018

Darf die Chefin das Trinkgeld einziehen?

Cornel Wehrli, Wehrli Partner Rechtsanwälte, Frick

Frage: Ich jobbe als Kellnerin. Vom Trinkgeld darf ich jeweils die Hälfte behalten, muss aber den Rest an eine Gemeinschaftskasse abgeben. Diese wird unter allen Kollegen aufgeteilt. Nach Rücksprache mit anderen Angestellten stellte sich heraus, dass niemand etwas von dem Geld bekommt. Darf die Chefin das Trinkgeld für sich behalten?

Antwort: Nein. Als Trinkgelder gelten kleinere Geldbeträge, die vom Kunden für gute Dienstleistungen zusätzlich zum geschuldeten Preis bezahlt werden. Und obwohl das Trinkgeld in der Schweiz praktisch überall im Preis inbegriffen ist, belohnen viele Gäste den freundlichen Service oder die gute Küche mit einem kleinen Extra. Solche sogenannten Overtips können im…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses