FC Frick punktet endlich wieder

Di, 11. Sep. 2018

Fussball, 2. Liga: Auswärts-Remis gegen Oftringen

Es ist zwar kein Vollerfolg, aber der FC Frick bringt zumindest einen Punkt aus Oftringen mit nach Hause.

Die Mannschaft wurde einmal mehr hervorragend von Trainer Samuele Drakopulos auf den Gegner eingestellt. Und die Fricker setzten die Vorgaben von Beginn an um, machten frühes Pressing und liessen den Ball laufen. Nichts war zu spüren von einer Verunsicherung wegen den letzten Niederlangen. Eigentlich spielten nur die Gäste, Oftringen konnte sich nur wehren, doch es ist wie verhext, die Tore werden dem Gegner förmlich geschenkt.

In der 13. Minute spielte Oftringen von der rechten Seite einen harmlosen Flachpass in den Fünfmeterraum, alle dachten sich, es sei eine klare Sache für Torhüter Gabriel Herzog, doch er schaute dem Ball ebenfalls nach und so konnte der weit hinten stehende Stürmer von Oftringen zu seiner eigenen Überraschung einschieben. Ein Schock für die spielbestimmenden Fricker, sie erholten sich aber schnell davon und ein Freistoss von Keller köpfte Marco Boss nur knapp über die Querlatte.

Oftringen fiel eigentlich nur über ihr hartes Einsteigen auf, Frick liess sich aber nicht beeindrucken. Der omnipräsente Thomas Keller spielte nach 32. Minuten einen herrlichen Pass auf David Cipf, der alleine davonzog, aber vor dem Torhüter verliess ihn seine Kaltschnäuzigkeit, eine weitere Chance wurde vergeben, wie leider viel zu oft in den vergangenen Spielen. Doch kurz vor der Pause jubelten doch noch die Fricker: wieder war es Keller, der eine schöne Flanke auf den alleinstehenden Cipf trat, dieser konnte sich nur noch die Ecke aussuchen und setzte den Kopfball in die Maschen.

Nach der Pause setzte Keller gleich nach Wiederanpfiff eine weitere Duftmarke, sein Schuss ging ans Lattenkreuz. Nun folgte der nächste Schreckmoment für Frick: ein harmloser Rückpass auf Lars Weidmann flutschte ihm unter der Sohle durch, der Oftringer Stürmer zog alleine auf Herzog los und liess sich die Chance nicht nehmen. Was für ein Spielverlauf: Oftringen hatte keine Chancen, aber bereits zwei Tore auf dem Konto.

Aber die Gäste wollten das so nicht stehen lassen. Nach 58 Minuten traf Thomas Keller per Freistoss zum 2:2.

Nachdem in der 66. Minute der Oftringer Torhüter mit Rot vom Platz flog – er konnte weit ausserhalb des Strafraumes nur noch mit den Händen abwehren – dachten die meisten Zuschauer an einen Fricker Sieg, zu überlegen war man bis dato und konnte nun noch mit einem Mann mehr agieren. Wieder war es Keller, der den Ersatzhüter zu einer tollen Parade zwang, Raphael Leuthard sah seinen Nachschuss von einem Verteidiger auf der Linie gerettet. Oftringen holte sich für Zeitschinden Bestnoten ab, leider tolerierten dies die Unparteiischen aus dem Tessin und so rannte den Frickern die Zeit davon. Oftringen konnte sich über den gewonnenen Punkt freuen, für den FC Frick bleibt die Ernüchterung: ein weiteres Mal super gespielt, alles eigentlich richtig gemacht, aber durch eigenes Verschulden wieder Tore bekommen und selber einfach zu wenig geschossen.

Am kommenden Samstag folgt das nächste Spiel auswärts um 18 Uhr beim Aufsteiger Niederwil. (mgt)

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses