Obermumpf verfügt Bewässerungsverbot

| Di, 07. Aug. 2018

Aufgrund der Trockenheit und weil auch in den nächsten Tagen nicht mit grossen Niederschlagsmengen zu rechnen ist, hat der Obermumpfer Gemeinderat  ein Verbot für das Bewässern von Rasenflächen, das Auffüllen von Schwimmbecken und das Autowaschen für das ganze Gemeindegebiet beschlossen.

Die Gemeinde Obermumpf bezieht das Trinkwasser von der Gemeinde Stein. Diese verfügt über eine gut ausgebaute Wasserversorgung und ist mit den umliegenden Gemeinden vernetzt. Allerdings ist der Grundwasserspiegel beim Pumpwerk Bäumliacker in den letzten regenarmen Wochen stark zurückgegangen und der Verbrauch bei den anhaltend hohen Temperaturen stark angestiegen.

Die Gemeinde Stein und Obermumpf haben die öffentlichen Brunnen, welche mit Trinkwasser gespeist werden, abgestellt. Die Sportplätze werden nicht mehr bewässert. Die Landwirtschaft und die Industrie wurden bereits vor Tagen kontaktiert und aufgefordert den Wassereinsatz sehr gezielt vorzunehmen und allfälliges Sparpotential konsequent zu nutzen.

Da in den nächsten Tagen nicht mit intensiven Niederschlägen gerechnet werden kann, muss der Trinkwasserverbrauch reduziert werden. Der Gemeinderat hat deshalb ein Verbot für das Bewässern von Rasenflächen, das Auffüllen von Schwimmbecken und das Autowaschen für das ganze Gemeindegebiet beschlossen. Weiter wird die Bevölkerung gebeten, ihre Anlagen auf versteckte Lecks (z. B. WC-Spülungen)  zu kontrollieren und auch sonst den Wasserverbrauch, wo es möglich ist, zu reduzieren.  (mgt)

Mehr: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses