Knapp an einer Katastrophe vorbei

Fr, 09. Mär. 2018

Am Donnerstagabend stiess in Safenwil ein Lastwagen mit einem Bergungsfahrzeug zusammen, dessen Besatzung auf dem Pannenstreifen gerade ein Auto geborgen hatte. Vier Personen wurden verletzt.

Der Unfall, der fatal hätte enden können, ereignete sich kurz nach 21 Uhr auf der A1 bei Safenwil. Dort hatte ein Abschleppdienst gerade ein
Pannenfahrzeug geborgen. Das Abschleppfahrzeug mit dem aufgeladenen BMW stand auf dem Pannenstreifen in Fahrtrichtung Bern, als von hinten ein Anhängerzug nahte. Der Lastwagen geriet direkt hinter dem Bergungsfahrzeug leicht auf den Pannenstreifen und damit auf die abgesenkte Rampe des Bergungsfahrzeuges. Dadurch wurde der Lastwagen angehoben, wobei er den geladenen Pannenwagen und die Kabine des Bergungsfahrzeuges mit grosser Wucht streifte. Der Anhängerzug, der Container der Post geladen hatte, kam danach auf dem rechten Fahrstreifen zum Stillstand.

Ambulanzen brachten den Mitarbeiter des Bergungsunternehmens und die drei Insassen des BMW in umliegende Spitäler. Ersten Angaben zufolge erlitt der Pannenhelfer erhebliche Armverletzungen. Die anderen drei Personen, welche zum Zeitpunkt der Kollision in der Kabine des Bergungsfahrzeuges sassen, wurden leichter verletzt. An allen Fahrzeugen entstand beträchtlicher Schaden.

Weshalb der 59-jährige Lastwagenfahrer auf den Pannenstreifen geriet, ist noch unklar. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Die Mobile Polizei in Schafisheim (Telefon 062 886 88 88) sucht Augenzeugen. Für die polizeiliche Tatbestandsaufnahme und die Bergung der Unfallfahrzeuge musste die Kantonspolizei den rechten Fahrstreifen bis gegen Mitternacht sperren. (mgt)

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending