«Wir sind oft zu kompliziert»

| Di, 09. Jan. 2018

Wenn auch inoffiziell, so gilt der Präsident des Grossen Rats als höchster Aargauer. Diese Ehre wird dem Möhliner Bernhard Scholl zuteil. Die NFZ hat mit ihm gesprochen – über seine Wahl, die Erwartungen und darüber, was andere Parteien besser machen.

Von Ronny Wittenwiler

«Sie können nicht überall der Hengst sein», sagt Bernhard Scholl. Was er damit meint: Als Parlamentarier einen Namen macht sich, wer sich auf seine Kernkompetenzen fokussiere. «Wer zu jedem Thema ein Postulat schreibt, wird nicht ernst genommen.»

Lesen Sie das Interview in der abonnierten Digital- oder Printausgabe vom Dienstag.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Gemeindeversammlung sagt erneut Ja zum Steg - aber knapp

Die Rheinfelder sind bereit, für den geplanten Steg tiefer in die Tasche zu greifen. An der Gemeindeversammlung vom Mittwochabend haben sie den Zusatzkredit von 3,2 Millionen Franken bewilligt. Doch damit ist – wahrscheinlich - noch nicht das letzte Wort gesprochen.