Historische Fledermosti mit Hochstamm-Pflanzungen eröffnet

| Di, 14. Nov. 2017

Viele Dutzend Frauen, Männer und Kinder waren am Samstag Zeugen der Wieder-Inbetriebnahme der historischen Fledermosti in Hellikon.

Von Willi Wenger-Wüthrich

Der örtliche Naturschutzverein, der Verein Fledermosti Hellikon sowie das engagierte Mostiteam hatten am Samstag zum Startschuss und zur Neueröffnung der Mosti geladen. Und diese «passte» in allen Belangen, trotz des nicht gerade einladenden Wetters. Dennoch: Es herrschte bei der Sägerei Hellikon, wo die Fledermosti steht, eine ausgesprochen gute Stimmung. Das Gros war, man kann das so sagen, aus dem Häuschen. Allen voran Mosti-Präsident Jascha Schneider. «Ich bin stolz, Euer Präsident sein zu dürfen», sagte der Zuzger bei leichtem Regen. Er wies im Rahmen seiner Begrüssungsrede darauf hin, wie wichtig für ihn ein solcher Anlass grundsätzlich sei.

Lesen Sie den ganzen Bericht in der abonnierten Digital- oder Printausgabe vom Dienstag.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Gemeindeversammlung sagt erneut Ja zum Steg - aber knapp

Die Rheinfelder sind bereit, für den geplanten Steg tiefer in die Tasche zu greifen. An der Gemeindeversammlung vom Mittwochabend haben sie den Zusatzkredit von 3,2 Millionen Franken bewilligt. Doch damit ist – wahrscheinlich - noch nicht das letzte Wort gesprochen.