Aus dem «Schützen» wird eine Stiftung

| Fr, 15. Sep. 2017

Die Rheinfelder «Schützen»-Gruppe mit Klinik- und Hotelbetrieb wird in eine gemeinnützige Stiftung überführt. Mit der Stiftungslösung soll die langfristige Eigenständigkeit gesichert werden.

Von Valentin Zumsteg

Überraschende Neuigkeiten von der Rheinfelder Schützen-Gruppe: Der «Schützen», bestehend aus der Schützen Rheinfelden AG (Klinik und Hotelbetriebe) und der Schützen Rheinfelden Immobilien AG, wird per Ende September in die gemeinnützige «Stiftung für psychosomatische, ganzheitliche Medizin Rheinfelden» überführt.

Diese steuerbefreite Stiftung besteht seit langem, sie unterstützt seit über 30 Jahren bedürftige Patientinnen und Patienten und Lehr- und Forschungsprojekte auf dem Gebiet der ganzheitlichen Medizin. «Das Ziel der Überführung ist es, mit der neuen Trägerschaft langfristige Sicherheit zu schaffen und eine eigenständige Weiterentwicklung zu ermöglichen. Mit diesem Schritt sind Übernahmen von Dritten oder ein Verkauf an Investoren mit betriebsfremden Ideen ausgeschlossen», hält das Unternehmen fest.

Ganzer Artikel in der abonnierten Print- oder Digitalausgabe vom Dienstag.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Gemeindeversammlung sagt erneut Ja zum Steg - aber knapp

Die Rheinfelder sind bereit, für den geplanten Steg tiefer in die Tasche zu greifen. An der Gemeindeversammlung vom Mittwochabend haben sie den Zusatzkredit von 3,2 Millionen Franken bewilligt. Doch damit ist – wahrscheinlich - noch nicht das letzte Wort gesprochen.