Vier gefährdete Poststellen im Fricktal

| Fr, 12. Mai. 2017

SP Gipf-Oberfrick startet Petition gegen Schliessung. Im Oktober 2016 kam die schockierende Nachricht: Bis ins Jahr 2020 soll es in der Schweiz noch 800 bis 900 traditionelle Poststellen geben. Die restlichen werden geschlossen. Gefährdet sind auch deren vier Postschalter im Fricktal. Nun formiert sich Widerstand.

Von Daniela Leimgruber

«Die Post will weg von Einzelbetrachtungen, hin zu Gebietsbetrachtungen und künftig zusätzlich zu den gesetzlichen Erreichbarkeitsvorgaben des Bundes neu auch regionale Kriterien und Bedürfnisse berücksichtigen», erklärt Markus Flückiger, Kommunikationsverantwortlicher Postnetz Mitte, die Strategie der Post. Laut Gefährdungskarte der Gewerkschaft Syndicom, welche die Interessen von rund 37 000 Beschäftigten in der Schweizer Medien und Kommunikationsbranche vertritt, ergibt sich dadurch für die Region Fricktal eine ganz neue Poststellensituation.

 

Lesen Sie den ganzen Bericht in der abonnierten Digital- oder Printausgabe vom Freitag.

Kommentare

Seltsam, dass die EU-Betrittspartei auf Heimatschutz baut, sind sie es doch, welche alles was irgendwie schweizerisch zu sein scheint, vehement bekämpft. Einmal mehr - unglaubwürdige Cüpli-Sozis eben.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses