Zu viel Gas gegeben: Auto knallt in Leitplanke

| So, 03. Dez. 2017

Beim Auffahren auf die A1 beim Anschluss Aarau-West verlor ein Automobilist heute Morgen die Herrschaft über seinen Wagen. Er hatte zu stark beschleunigt. Das Auto prallte heftig gegen die Leitplanke und wurde schwer beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Der Selbstunfall ereignete sich am Sonntag kurz vor 9.30 Uhr auf der A1 bei Muhen. In einem Chevrolet Camaro fuhr der 41-jährige Schweizer beim Anschluss Aarau-West auf die Autobahn auf. In Richtung Zürich fahrend beschleunigte er den leistungsstarken Wagen zu fest, worauf dieser ausser Kontrolle geriet. Das Auto prallte heftig gegen die Mittelleitplanke. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Am Auto entstand jedoch ein Schaden von etwa 20'000 Franken. Ebenso wurde die Leitplanke beschädigt. Das beschädigte Auto blockierte den Überholstreifen während rund 20 Minuten, konnte dann aber auf den Pannenstreifen gestellt werden. Aufgrund des noch schwachen Verkehrsaufkommens kam es zu keinem langen Stau.
 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses