Im Weiherfeld West soll es schrittweise vorwärts gehen

| Fr, 06. Okt. 2017

Vor gut zehn Jahren gab es grosse Pläne für das Areal Weiherfeld West in Rheinfelden. Ein Erlebniscenter mit Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten sollte realisiert werden. Die Pläne haben sich zerschlagen. Seither ist es ruhig um das Land. Jetzt wollen die Ortsbürger aktiv werden.

Von Valentin Zumsteg

Die Idee war spektakulär: Die Firma Nüesch Development wollte vor rund zehn Jahren im Westen von Rheinfelden ein Erlebniscenter mit Kinos, Kunsthalle, Atelierplätzen, Büros, Hotel und Einkaufsmöglichkeiten realisieren. Im Weiherfeld West, zwischen der Siedlung Augarten und der Zufahrt zur neuen Rheinbrücke, sollte ein neuartiges Einkaufszentrum im Stile des «Westside» bei Bern entstehen. Es war die Rede von 500 neuen Arbeitsplätzen und einem Investitionsvolumen von rund 500 Millionen Franken.

Doch die hochfliegenden Pläne konnten wegen des befürchteten Verkehrsaufkommens von einigen tausend Fahrzeugen pro Tag nicht realisiert werden. Der Kanton trat auf die Bremse. Damit war das Erlebniscenter-Projekt in Rheinfelden vom Tisch. Seither ist es ruhig geworden um das grosse freie Stück Land, das den Ortsbürgern gehört.

 

Auch Wohnnutzung ist denkbar

Langsam kommt aber wieder Bewegung in die Sache. Es werden Vorbereitungen für die Planung einer künftigen Nutzung getroffen. «Für das bedeutende Areal am westlichen Eingang der Stadt besteht Gestaltungsplanpflicht. Es gibt noch keine konkreten Projekte. Zuerst müssen die planerischen Voraussetzungen geschaffen werden. Diese will die Ortsbürgergemeinde im nächsten Jahr an die Hand nehmen», erklärt der Rheinfelder Stadtschreiber Roger Erdin auf Anfrage der NFZ.

Ganzer Text in der abonnierten Print- oder Digitalausgabe vom Freitag.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses