Neuer Schwung für Rheinfelder Herbstmarkt

| Do, 14. Sep. 2017

Der Herbstwarenmarkt hat in Rheinfelden eine lange Tradition. Mit einem ausgebauten Gastro-Angebot und Musik soll der Markt aufgefrischt werden. Auf dem Zähringerplatz ist eine Genussmeile geplant.

Valentin Zumsteg

Seit über 50 Jahren gibt es in Rheinfelden den Herbstwarenmarkt. Er ist aus dem Städtchen nicht mehr wegzudenken und lockt immer viele Leute an. Allerdings ist er schon seit einigen Jahren nicht mehr so gross wie zu den Blütezeiten. «Die Kundenbedürfnisse ändern sich. Wir wollen darum den Bereich Gastro und Event ausbauen», erklärte Michèle Dürrenberger, Vorstandsmitglied der Rheinfelder Detaillistenorganisation «Pro Altstadt», am Dienstag anlässlich einer Medienorientierung. Das bisherige Organisationskomitee mit Michele Pelosi und Conny Spearman erhält deshalb für den Gastro- und Eventbereich Unterstützung von Dani Schaffhauser und Patric Burkard.

In diesem Jahr wird der Markt am 7. und 8. Oktober durchgeführt. Geplant ist eine neue Genussmeile auf dem Zähringerplatz. Dort sind sieben Rheinfelder Gastrobetriebe mit einem speziellen Marktangebot vertreten. «Sie sollen es als Werbeplattform für ihre Lokale nutzen können», so Patric Burkard. Die Brauerei Feldschlösschen bietet ein Glücksrad und Bierverkostungen.

Neben kulinarischen Genüssen gibt es musikalische Unterhaltung. Auf einer Bühne werden verschiedene lokale Bands und Musiker auftreten. Beim alten Zoll ist ein zweites Gastroangebot mit Bühne vorgesehen. «Für den Anlass konnten wir neun Bands engagieren. Auch Jungtalente der Musikschule werden eine Plattform erhalten», schilderte Daniel Schaffhauser. Er betonte aber, dass der Gastrobereich im Freien aus Rücksicht auf die Anwohner nur bis zirka 21 Uhr offen sein wird.

Die Einbindung der Vereine liegt dem Organisationskomitee am Herzen. Deswegen wird es in diesem Jahr neu Marktstände in der Rindergasse und der unteren Brodlaube geben. Damit soll der Rumpel mit der Raclette-Stube des EHC und den Beizlis der SVP und des CLI besser in den Markt integriert werden. Ebenfalls neu ist ein Biergarten bei der Fröschweid, der von der Stadtmusik betrieben wird. Ein kleiner Lunapark wird bei der Fröschweid/Schifflände aufgebaut. Bei der Bahnhofstrasse dürfen zudem kostenlos Flohmarkt-Stände aufgebaut werden.

«Mit all diesen Massnahmen wollen wir die Verweildauer der Besucher erhöhen. Davon profitieren alle», erklärte Schaffhauser. Bislang haben sich rund 140 Marktfahrer angemeldet. «Das sind 15 mehr als vor einem Jahr», so Michele Pelosi.

Das neue Konzept sei sowohl bei der Stadt als auch bei den Gastronomen sehr gut angekommen. «Ich glaube, wir haben damit einen Nerv getroffen und verhelfen dem Markt zu neuem Schwung», sagte Schaffhauser. Wegen den Neuerungen wird der Name angepasst: Ab sofort heisst es nicht mehr Herbstwarenmarkt, sondern nur noch Herbstmarkt.

 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Bahnverbindung im Fricktal unterbrochen

Wegen einer Fahrleitungsstörung ist die Bahnverbindung zwischen Mumpf und Frick am Freitagmorgen unterbrochen. Die Regionalzüge zwischen Mumpf und Frick und zwischen Mumpf und Laufenburg verkehren derzeit nicht. Die Schnellzüge werden umgeleitet und halten nicht in Frick und Rheinfelden.