Fredy Böni im Fokus

| Fr, 17. Mär. 2017

Fredy Böni, alt Grossrat und Möhliner Gemeindeammann: Ein Gespräch über Frust und Lust an der Politik und die Frage, weshalb er den 1. Dezember durchaus persönlich nahm.

Von Ronny Wittenwiler

1997 wird Fredy Böni, Politiker in Diensten der SVP, in den Grossen Rat gewählt. Daraus machte er eine Ära, die erst Ende 2016 ihren Schlusspunkt fand. Die NFZ blickt mit ihm auf die vergangenen zwanzig Jahre als Grossrat zurück. Was hat ihn dazu bewogen, sich für fünf Amtsperioden zur Verfügung zu stellen? Was ist aus dem politischen Klima im Kantonsparlament geworden und wo ist das Interesse der Bevölkerung an der Politik geblieben?

Selbstverständlich, während des intensiven Gesprächs mit alt Grossrat Böni war auch der amtierende Gemeindeammann Böni ein Thema. Eben erst gab der 61-Jährige seine Kandidatur für eine weitere Amtsperiode bekannt. Bedenkzeit müsse er sich ausbedingen, liess er zuvor verlauten; Bedenkzeit, ob er überhaupt nochmals antrete. Ein Grund für das Zögern lässt sich an einem Datum festmachen: 1. Dezember 2016. Dieser habe ihn schwerer getroffen, als er sich das je hätte vorstellen können. Wir fragen warum. In unserem grossen Freitags-Fokus.

Lesen Sie das Interview in der abonnierten Digital- oder Printausgabe vom Freitag

Kommentare

Alles lesen?

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Vandalen wüteten in Möhlin

Jugendliche richteten in der Nacht auf Samstag in Möhlin, Baden und Koblenz mit Steinwürfen oder Sprayereien Sachschaden an. Die Polizei konnte einzelne Täter ermitteln. Der Schaden beläuft sich in Möhlin auf mehrere tausend Franken.